Online Übungen

Es gibt im Internet Übungen, welche kostenfrei genutzt werden können. Eine dieser Seiten ist www.learningapps.org
Dort kannst du z.B. eine Übung zur Satzaussage durchführen.

Ihr sucht nach Übungen zu Satzgegenstand und Co.?
Hier geht´s lang. Täfertinger Kinder waren fleißig und haben ihre Werke ins Internet gestellt. Probiert es einfach mal aus.

Antolin Leseförderprogramm




Unsere Schule nimmt am Antolinprogramm zur Leseförderung teil!


Liebe Eltern,
eine der wichtigsten Aufgaben, die die Schule zu vermitteln hat, ist das Lesen. Es schafft die Grundlage, um berufliche Ziele und Wünsche zu erreichen und um sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.
Allerdings ist auch bekannt, dass die Lesefreude im Laufe der Schulzeit stetig abnimmt. Wenn man davon ausgeht, dass Kinder im Kindergartenalter Geschichten geradezu verschlingen, zeigt sich von dieser Begeisterung bei vielen Jugendlichen nur noch wenig.

Welche Wege gibt es, das Lesen bei Kindern und Jugendlichen wieder zu einer Leidenschaft zu machen? Gute Erfolge hat das Internetprogramm „Antolin“ zu verzeichnen: Es motiviert Schülerinnen und Schüler nachhaltig zum Lesen.


Und das funktioniert so:
Ein Kind liest ein Buch und beantwortet anschließend im Internet dazu Fragen. Für jede richtige Antwort bekommt es auf einem persönlichen Lesekonto Punkte gutgeschrieben. Die Internetadresse dieses Programms lautet: www.antolin.de.

Auch unsere Schule wird sich künftig an diesem Programm beteiligen – und möglichst viele Punkte sammeln – zum Wohle Ihrer Kinder. Jedes Kind erhält ein passwortgeschütztes Lesekonto. Dafür geben wir den Vornamen Ihres Kindes an.

Da „Antolin“ im Internet zu Hause ist, können auch Sie von zu Hause aus die Lese-Entwicklung Ihres Kindes mitverfolgen.
Voraussetzung (aber nicht Bedingung) ist nur ein Internet-Anschluss. Selbstverständlich erhält Ihr Kind auch in der Schule die Möglichkeit mit Antolin zu arbeiten.
Fragen Sie bei Ihrem Kind nach, lassen Sie sich im Lesekonto die erreichten Punkte zeigen, loben Sie und ermuntern Sie. Nicht allein die Schule, auch Sie können viel für die Lesemotivation Ihres Kindes tun. Der Lese-Erfolg Ihres Kindes wird Ihnen Recht geben.


Bitte erlauben Sie uns noch, einige weitere Anregungen zur Leseförderung zu geben.

- Feste und Geschenk-Anlässe gibt es viele im Jahr. Denken Sie bitte daran, neben vielem anderem auch Bücher zu schenken. Eine besondere Freude würden Sie Ihrem Kind wohl mit einem Buch machen, das bereits in der „Antolin“-Sammlung enthalten ist. Hierbei bereiten Sie nämlich mehrfach Freude: bei der Übergabe, beim Lesen selbst und bei der Beantwortung von Fragen in „Antolin“.
- Immer eine gute Idee ist es, mit Ihrem Kind eine Buchhandlung zu besuchen. Damit zeigen Sie Ihr Interesse für Bücher – und Sie wissen ja: Vorbildwirkung ist stärker als jedes gesprochene Wort.
- Haben Sie und Ihre Kinder schon eine Mitgliedskarte einer unserer Büchereien? Vergessen Sie bitte nicht, hin und wieder, am besten regelmäßig, mit Ihren Kindern die Bücherei aufzusuchen, zu stöbern und sich Bücher auszuleihen. Auch dies erzieht zum Lesen.
- Sprechen Sie zu Hause über Bücher, so oft es möglich ist. Das Thema Bücher sollte einen Raum bei Ihren Gesprächen zu Hause einnehmen. Auch hier wird Ihr Vorbild erfreuliche Wirkung haben. Vielleicht kennen Sie den schönen Spruch: „Ein Haus ohne Bücher ist wie ein Garten ohne Blumen.“


Vielen Dank für Ihre Mitarbeit

Ihre Schulfamilie der Pestalozzi-Grundschule




Grafiken ©Antolin