Medienerziehung

Neue Medien

Seit 2015 nutzt die Pestalozzi-Grundschule iPads im Unterricht. Um Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Art der Bildung durch den kreativen Einsatz digitaler Medien zu geben, finden Sie auf hier Beispiele, welche die Kinder im Unterricht erarbeitet haben. Diese Beispiele sind Dokumente im eBook, pdf, Film- oder Audioformat. Diese Sammlung wird natürlich noch wachsen.

Ihre Kinder können diese Werken nutzen, indem sie sich z.B. Lerninhalte selbstständig erarbeiten können oder sich über Sachverhalte informieren.

Unsere Handarbeitslehrerin, Fr. Palopoli, hat begonnen, den für Kinder komplizierten Vorgang der „Luftmasche“ und der „festen Masche“ in einem Video zu erklären. Somit kann sich ihr Kind nun das Häkeln ansehen, den evtl. nicht verstandenen Teil wiederholt betrachten und es sich sogar selbst beibringen. In der Schule erhält es bei Rückfragen weitere Unterstützung und kann das Gelernte vertiefen. Viel Freude am Häkeln!

Wortschatzsuche 2017/18

Stacks Image 441

Wortschatzsuche


Grundschul-Projekt mit Tablets und Handys


Schüler/innen als Lernpaten ihrer neuen Mitschüler/innenZweitspracherwerb und soziales Lernen im Prozess der Migration 



Unser Projekt der Wortschatzsuche befindet sich nun im 3.Jahr und hilft Kindern ohne Sprachkenntnisse durch die Unterstützung von Klassenkamerad*innen, die bereits in der deutschen Sprache etablierten sind.

Fotografische Spracherkundung mit Smartphones der Eltern und Schultablets: deutsche Sprache wird im Alltagsleben und mit Hilfe von Mitschülern erkundet und erprobt. Partnerarbeit von Grundschülern, Migranten und Ansässigen.

Ziele des Projekts


  • Fotografische Spracherkundung mit Smartphones der Eltern und Schultablets.
  • Partnerarbeit von Grundschülern, Migranten und Ansässigen, mit Schultablet und App ‚Book Creator‘.
  • Elternbeteiligung, Elternabende, Unterstützung durch Lehrer für muslimischen Religionsunterricht.

Close Up


  • Lernszenarien für einen alltagsbezogenen und informellen Erwerb der deutschen Sprache.
  • Die Lernszenarien ergänzen den formellen Sprachförderunterricht für Migranten und Geflüchtete.
  • Dabei geht es nicht um wiederholendes Lernen von Vokabular und Sprachstrukturen, sondern um
  • Orientierung in und mit der deutschen Sprache.
  • Die deutsche Sprache wird im Alltagsleben und mit Hilfe von Mitschülern erkundet und erprobt. Hierfür eignen sich jugend- und kindertypische Kommunikationsformen und Medientypen ganz besonders.
  • Die Schule bietet ihre Tablets und ihr Know-How für digitales Lernen, die Familien bringen ihre Familien-Handys ein. Für die Schülerinnen und Schüler im Prozess der Migration öffnet das eine handlungsorientierte Annäherung an die gelebte deutsche Sprache.
  • Eine zusätzliche Option ist, dass die deutschsprachigen Schülerinnen und Schüler ihre neuen Mitschüler kennen lernen, indem sie sie als Deutsch-Experten unterstützen.
  • Die Migranten-Eltern unterstützen die neue und unbekannte Schule. Dabei machen sie sich mit den neuen Methoden des Sprachförderunterrichts vertraut.


Spiel- und Tanzszenarien programmieren - 17.05.17

Stacks Image 429
Grundschüler programmieren im Unterricht ein Projekt mit Unterstützung von „erlebe IT“ der Bitkom, Berlin


Die Digitalisierung unserer Lebenswelt lässt sich nicht aufhalten und erfordert von Schülern, Lehrern wie Eltern neue Kompetenzen. Viele Berufe der Zukunft werden eSkills erfordern, jedoch wie bereitet die Schule auf dieses Leben vor?

An der Pestalozzi-Grundschule Gersthofen wird nunmehr seit 2 Jahren mit iPads und Laptops alltäglicher Unterricht gestaltet und der Umgang mit Medien geübt. Nun vermittelt das aktuelle Projekt „Bananenklavier am Laptop" am 17.Mai 2017 auf für Grundschulen ungewöhnliche Art und Weise Medienkompetenz und weckt Begeisterung für das Programmieren bei Jungen und Mädchen.

Die Kinder lernen Technologie zu verstehen und sie vor allem kreativ zu gestalten. Schüler der Klasse 4b erstellen nach kurzer Zeit erfolgreich mit der grafischen Programmiersprache „scratch“ eigenständig Programme und entwickeln eigene Projekte. Dazu basteln sie Spielecontroller, das „Bananenklavier“ und lernen neben den Grundlagen des Programmierens auch das kleine 1×1 der Elektronik kennen. Logisches Denken, Planung, Analyse und die kreative Umsetzung eigener Ideen stehen im Zentrum des Workshops. Ein Bananenklavier am Laptop zu basteln ist ein Angebot der Bitkom des Digitalverbands Deutschlands, die eine Pädagogin von Berlin nach Augsburg schickt. Die „Reporter“ der Klasse 4b haben ihr die nötigen Informationen der Schule per selbst erstelltem Video zugeschickt und waren somit an der Vorbereitung des Workshops aktiv beteiligt.

Durch die Einbettung des Projekts in den Schulalltag, konnten die Kinder in der Vorbereitungsphase erste Programmierkenntnisse erwerben und diese durch eine Videonachricht der Projektleitung in Berlin übermitteln. Eine kleine vorbereitenden Aufgabe gab es im Gegenzug von derer Seite für die Kinder. Nach dem Projekttag werden die Kinder als Experten den anderen Klassen das Programmieren näher bringen und so Freude am Programmieren wecken. 

Die begleitende Lehrerfortbildung  fördert auch die Lehrkräfte, so dass der Weiterarbeit in der Schule nichts mehr im Weg steht.

Deutsch - Cluster erstellen

Stacks Image 435
Wie erstelle ich ein Cluster, das mir das Schreiben von Texten erleichtert?

Na klar, wir nutzen die App "Popplet". Hier werden Gedanken notiert, sortiert und verschoben, in neue Zusammenhänge gebracht oder gar wieder gelöscht. Anschließend erhalten die Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse zu präsentieren und vorzustellen. Dies geschieht natürlich drahtlos :-)

In einem zweiten Schritt verfassen die Kinder ihre Geschichten und sprechen sie mit dem Partner in das iPad. Mehr dazu, sobald die Geschichten "stehen".