Informationen zur Schuleinschreibung

Stacks Image 62

Hilfe! Mein Kind kommt zur Schule




Mit dem Schuleintritt beginnt für Ihr Kind ein neuer Lebensabschnitt. Damit sind auch viele neue Fragen für Eltern verbunden, zu denen Sie evtl. bisher keine Antwort haben.

In den kommenden Wochen erhalten alle Eltern schulpflichtiger Kinder von uns eine Einladung zum Informationsabend für angehende Erstklasseltern. Dieser findet am 06.03.18 um 19.30 Uhr in unserer Aula statt. Hier geben wir Auskunft über den Schulalltag, das Schulleben und auch die Formalitäten der Schuleinschreibung selbst. An allen Gersthofer Grundschulen findet die Schuleinschreibung am 12.04.18 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr statt.

Welche Schule wähle ich für mein Kind?


Grundsätzlich sind Grundschulen sogenannte Sprengelschulen. D.h. alle schulpflichtigen Kinder innerhalb eines bestimmten Gebiets müssen eine bestimmte Schule besuchen. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen. Sollten Sie Ihr Kind an einer Privatschule (z.B. Montessori oder Waldorf) oder an der Förderschule anmelden, wird Ihr Kind dort eingeschult.
Generell haben vor Schulstart die Kindertagesstätten und die Erzieherinnen einen sehr guten Blick darüber, wo Ihr Kind in seiner Entwicklung steht. Diese beraten Sie sehr gerne. 


Zurückstellung vom Schulbesuch


Sollten Sie eine Zurückstellung vom Schulbesuch zum kommenden Schuljahr wünschen, so beantragen Sie dies schriftlich bei der Schulleitung möglichst bis zum 09.April. Der Antrag ist formlos und begründet. Sollten Sie Informationen von anderen Beratungsstellen oder Schreiben von Kinderärzten etc. bereits erhalten haben, legen Sie bitte dem Antrag eine Kopie bei. Auch die Erlaubnis zum Informationsaustausch zwischen der besuchten Kindertagesstätte und der Schulleitung ist für uns sehr hilfreich, damit wir die beste Entscheidung zum Wohle Ihres Kindes treffen können. In Fällen, bei denen wir uns nicht sicher sind, ob eine Einschulung bereits sinnvoll ist oder nicht, laden wir die Kinder zu einem Schulspiel ein oder empfehlen einen unverbindlichen Besuch der Beratungsstelle der Franziskusschule. Auch spätere Anträge sind möglich, laut Gesetz darf die Schulleitung bis November zurückstellen.

Nach Abwägung aller uns zur Verfügung stehenden Informationen entscheidet die Schulleitung über Ihren Antrag. Über die Entscheidung werden Sie schriftlich informiert (Einschreiben, per Post), da dies ein Verwaltungsakt ist.

Kinder, die vorvorzeitig eigeschult werden sollen, benötigen ein schulpsychologisches Gutachten.